Begriffserklärung & Materialkunde

LiteScout
Die leuchtende Magnettafel als robuste und portable Alternative zur Lichtbox.

Converter Modul CM-PL 025E
Elektronisches Netzgerät für den Betrieb des LiteScout.

Bläuliche Lichtemission
Die im LiteScout verwendete Leuchte PLASTOLIGHT ist eine Neuentwicklung mit bläulich-weißer Lichtemission, die messtechnisch nachgewiesen eine doppelt so hohe Leuchtdichte wie weißes PLASTOLIGHT besitzt. Dadurch erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten auch auf stärker sehbehinderte Menschen. Diese Tatsache wird davon unterstützt, dass bläuliches Licht bei Dunkelheit relativ heller erscheint. Dies begründet sich folgendermaßen:

• die Blaurezeptoren im Auge sind am empfindlichsten (vgl. der menschliche Lichtsinn: Farbsehen durch das Zapfen-Sehsystem)
• das Absorptionsmaximum des Rhodopsins – der lichtempfindliche Farbstoff der Stäbchen liegt im Grün-Blau-Bereich des Lichtspektrums (vgl. der menschliche Lichtsinn: das Stäbchen-Sehsystem)

Daher wird blaues Licht sehr häufig in Nachtleuchten als Signal verwendet.
Weitere Gründe für die Verwendung einer bläulich-weißen Leuchte sind:

• der beruhigende Farbton ermöglicht längeres Arbeiten und Spielen am LiteScout
• bessere Wirkung auf fluoreszierende Farbpigmente (s. fluoreszierende Kunststoffe)

Fluoreszierende Kunststoffe
Hochwertige Kunststoffe, die aus der Praxis heraus in Verbindung mit Schwarzlicht bekannt sind. Die farbigen und Licht durchlässigen (transluzenten) Kunststoffe leuchten extrem hell und in sehr reinen Farben. Im Vergleich zu herkömmlichen farbigen Kunststoffen liegt eine ca. dreimal so hohe Farbreflexion vor. Dieser Effekt basiert auf eingearbeiteten Fluoreszenzpigmenten, die auch kurzwelliges Licht in sichtbares Licht umwandeln. Laut Definition ist Fluoreszenz ein „farbiges Aufleuchten nach andersfarbiger Bestrahlung“. Im konkreten Fall LiteScout bewirkt die Anregung der mit Fluoreszenzpigmenten versehenen Kunststoffe mit bläulich-weißem Licht einen – im Vergleich zu weißem Licht – sehr guten Fluoreszenzeffekt, der einen hohen Grad an Aufmerksamkeit beim Betrachter bewirkt.

Die fluoreszierenden Kunststoffe werden in 2 Varianten angeboten:

• kompaktes Blockmaterial in transparenter Ausführung als Stäbe in verschiedenen Längen und Formen (Rund-, Dreikant-, Vierkantstab)
• flaches Plattenmaterial (3mm) in mattierter Ausführung als Spielfelder und -steine

Fluoreszierende Farbfilter
Sonderanfertigung dünner Farbfilter zum Einlegen auf die Leuchtfläche. Leuchtkraft und Farbwiedergabe sind sehr gut und begründen sich über die Verwendung hochwertiger Fluoreszenzpigmente (vgl. fluoreszierende Kunststoffe).

Die fluoreszierenden Farbfilter werden in 2 Varianten angeboten:

• unifarben als Farbwechsler
• mehrfarbig als Spielfeld

Weiß-Filter
Das Licht des LiteScout enthält auch einen Grünanteil, so dass durch Einlegen des roséfarbenen Weiß-Filter eine weiße Lichtemission resultiert (Farbaddition). Erfahrungsgemäß ist der Einsatz des neuentwickelten Weißfilters von Vorteil, wenn mit herkömmlich farbigen und nicht mit »fluoreszierenden« Kunststoffen, Folien, … gearbeitet wird.

Schwarze Kunststoffe
Lichtundurchlässiger Kunststoff aus ABS, der sich auf der Leuchtfläche durch starken Kontrast, scharfe Konturen und klare Strukturen auszeichnet.

Schwarze Kunststoffe werden in 2 Varianten angeboten:

• als Spielmaske/-feld zum Einlegen in den LiteScout (Stärke 1,5 mm)
• als Spielsteine (Stärke 6 mm)

Magnetgummi
3 mm starker folienartiger Magnetwerkstoff in schwarzer Farbe, der aus gummiartigem, flexiblem Kunststoff mit eingelagertem Eisenpulver besteht. Das Material ist permanent magnetisch und splitterfrei zu bearbeiten (Stanzen, Bohren, Sägen). Die aus Magnetgummi gefertigten Spielsteine haften vorzüglich auf der Leuchtfläche und ermöglichen dadurch auch das Spielen und Lernen am hochkant oder überkopf stehenden LiteScout. Die schwarzen Magnetelemente sind nicht lichtdurchlässig (deckend) und zeichnen sich auf der Leuchtfläche durch starken Kontrast, scharfe Konturen und klare Strukturen aus.

Scheiben-Magnete
Dienen zur Fixierung von Vorlagen wie Farbfilter, Spielfeldern, usw. auf der Leuchtfläche. Die unter Kunststoff-Kappen liegenden Metallkerne sind Neodym-Eisen-Bor-Magnete (NdFeB), die derzeit stärksten verfügbaren Magnete. Generell sollte beim Arbeiten mit Magneten darauf geachtet werden, dass Datenträger (z.B. EC-Karten, Disketten) zerstört und empfindliche elektronische Messgeräte gestört werden können. Scheiben-Magnete ziehen sich gegenseitig an. Daher wird an dieser Stelle auf die Gefahr des Einklemmens von Fingern hingewiesen!

OH-Folien
Overhead-Folien sind transparente glänzende Polyesterfolien in 0,1 mm Stärke. Sie werden beim Arbeiten mit dem LiteScout als bedruckte oder unbedruckte Mal- und Arbeitsunterlagen eingesetzt.

Anti-Rutschmatte
Ein gummiartiger und abwaschbarer Werkstoff, der das Wegrutschen des hochkant stehenden LiteScout verhindert.